« Zurück

Zahngesunde Ernährung

Zahngesunde Ernährung kann dazu beitragen, dass Zähne bis ins hohe Alter gesund bleiben. Was brauchen Zähne, um gesund zu bleiben? Welche Nährstoffe sind wichtig? Was außer Zucker ist noch schädlich für die Zähne? Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung ist für die Zahngesundheit ebenso wichtig wie die richtige Zahnpflege.

Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen »

Zahngesunde Ernährung - was gehört dazu?

Eine zahngesunde Ernährung unterscheidet sich nicht von gesunder Ernährung im Allgemeinen. Ausgewogene Mischkost ist auch für die Zähne gesund. Bestimmte Lebensmittel bauen die Zähne von innen wie von außen auf. Zahngesunde Ernährung bedeutet daher nicht, einfach nur die Süßigkeiten wegzulassen ... 


Zahnmännchen zur Kariesprävention ist Siegel der Aktion zahnfreundlich

Bestimmte niedermolekulare Zucker, beziehungsweise Stärke, fördern die Entstehung von Karies. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass durch eine gezielte Nahrungsaufnahme die Bildung von Karies vermieden werden könnte. Gerade Kinder und Jugendliche sollten auf Softdrinks und Lebensmittel mit hohem Zuckeranteil verzichten. Experten empfehlen den Kauf von Süßigkeiten, die mit dem Zahnmännchen der Aktion zahnfreundlich gekennzeichnet sind.


Auch Teetrinken hält die Zähne gesund

Wissenschaftliche Studien belegen, dass in Teeblättern etliche Substanzen in größeren Mengen enthalten sind, die sich positiv auf die Zahngesundheit auswirken. Mineralien, Spurenelemente und Antioxidantien gehen beim Aufbrühen in das heiße Wasser über und schützen die Zähne gleich mehrfach.


Zuviel Säure setzt den Zähnen zu

Früchte und Fruchtsäfte sind reich an Vitamine und schützen vor Erkältungen. Aber: Säure macht den Zahnschmelz weich und löst Mineralien aus der Zahnoberfläche heraus. Je mehr und je länger Säure einwirkt, desto anfälliger werden die Zähne.


Kritik und Wünsche zu den Inhalten Kritik und Wünsche zu den Inhalten »

« Zurück

©2017 Praxeninformationsseiten | Impressum